Schallzahnbürste

Was genau ist eine Schallzahnbürste? Lassen Sie uns von vorne beginnen:
Mundhygiene verfolgt zwei wichtige Ziele: Einerseits wird mit regelmäßigen Zähneputzen diversen Erkrankungen vorgebeugt, andererseits repräsentieren saubere Zähne einen gepflegten Allgemeinzustand.

Einst diente die Handzahnbürste als Hilfsmittel der mechanischen Zahnreinigung, abgelöst durch die elektrische Zahnbürste und die konsequente Weiterentwicklung der Reinigungshilfen führte schließlich zur Schallzahnbürste. Viele Zahnärzte sprechen sich für den Gebrauch einer Schallzahnbürste aus, der Grund dafür basiert auf dem exzellenten Reinigungsvermögen der Schallzahnbürste – immerhin ist sie in der Lage, bis zu 100 Prozent mehr Plaque (Zahnbelag) zu entfernen als eine herkömmliche Handzahnbürste.

Einige der besten Schallzahnbürsten


Marke Oral-B
Typ Schallzahnbürste
Merkmale: 2 Reinigungs-Modi (Reinigen, Sensitive) und Professional Timer (4x 30 Sek.)
Lieferumfang: Oral B Pulsonic Schallzahnbürste, 1x Pulsonic Aufsteckbürste, 1x Ladestation

* Preis wurde zuletzt am 16. Oktober 2017 um 19:27 Uhr aktualisiert.


Marke Oral-B
Typ elektrische Zahnbürste
Merkmale: äußerst gründliches Putzverhalten, ansprechende Optik, Motivation durch App beziehungsweise Smart Guide, 6 verschiedene Reinigungsmodi, 5 Aufsteckbürsten im Lieferumfang plus Reiseetui, lange Akkulaufleistung

* Preis wurde zuletzt am 16. Oktober 2017 um 19:25 Uhr aktualisiert.


Marke Philips
Typ Schallzahnbürste
Merkmale: günstiger Preis, einfache Handhabung, lange Akkulaufzeit

* Preis wurde zuletzt am 16. Oktober 2017 um 19:24 Uhr aktualisiert.


Marke Philips
Typ Schallzahnbürste
Merkmale: tadellose Reinigungsmodi, 2 Handstücke, hochwertiges Reiseetui, einfaches Wechseln der Aufsteckbürsten

* Preis wurde zuletzt am 16. Oktober 2017 um 19:24 Uhr aktualisiert.


Marke Philips
Typ Schallzahnbürste
Merkmale: Lange Akkulaufzeit, praktisches Laden im Ladeglas, fünf verschiedene Reinigungsmodi, absolut überzeugende Qualität, einfaches Wechseln der Aufsteckbürsten, erstklassiges Handling

* Preis wurde zuletzt am 16. Oktober 2017 um 19:23 Uhr aktualisiert.


Marke Philips
Typ Dampfstrahler
Merkmale: automatischer Sprühstoß oder manuelle Nutzung, leichtes Einfüllen, lange Akkulaufzei, sehr effektiv in der Reinigung

* Preis wurde zuletzt am 16. Oktober 2017 um 21:30 Uhr aktualisiert.


Marke Philips
Typ Schallzahnbürste
Merkmale: Aufsteckbürsten werden mit Ultraschall gereinigt, die Schallzahnbürste verfügt über eine Andruckkontrolle die Putzintensität ist einstellbar ausgezeichnete Reinigungswirkung, sauber und hochwertig verarbeitet, Akkulaufzeit bis zu drei Wochen

* Preis wurde zuletzt am 17. Oktober 2017 um 21:11 Uhr aktualisiert.

Schallzahnbürste

Was ist eine Schallzahnbürste?

Auf den ersten Blick ähneln Schallzahnbürsten elektrischen Zahnbürsten. Allerdings leistet die Schallzahnbürste spürbar mehr im Kampf gegen Plaque, Karies und schädlichen Bakterien. Das resultiert aus der deutlich höheren Frequenz der Schallzahnbürste, sowie der Bewegung ihres Bürstenkopfes und dem daraus entstehenden Reinigungseffekt.

Im Grunde ist eine Schallzahnbürste eine effiziente und konsequente Weiterentwicklung der elektrischen Zahnbürste. Sie ist in unterschiedlichen Größen und mit verschiedenen Bürsten erhältlich. Während die elektrische Zahnbürste von einem kleinen Motor angetrieben wird, basieren Schallzahnbürsten auf dem Antrieb durch einen Schallwandler. Auch bei dieser Antriebsart gibt es Unterschiede, so wird der Schallwandler entweder per Magnet oder mittels des „Piezo-Effektes“ (Energieumwandlung) angetrieben.

Im Ergebnis schwingt der Bürstenkopf mit einer Frequenz von 250 bis 300 Hertz. Über 300 Hertz wäre übrigens keine Schallzahnbürste mehr, sondern käme in den Bereich einer Ultraschallzahnbürste.
Die eigentliche Reinigung erfolgt bei Schallzahnbürsten jedoch nicht von den Schallwellen, sondern funktioniert ganz normal über den Bürstenkopf. Immerhin schwingt der Bürstenkopf mit rund 30.000 Bewegungen pro Minute.

Hinzu kommen die seitlichen Schwingbewegungen der Schallzahnbürste. Durch all diese innovativen Features, ist das Zähneputzen deutlich gründlicher und vor allem sehr schonend. Die Zahnbürste kann ganz leicht an den Zähnen entlang geführt werden, das „Schrubben“ entfällt.

Die Vorteile von Schallzahnbürsten

Die erste Schallzahnbürste kam im Jahre 1992 in den Vereinigten Staaten auf den Markt. Seit dieser Zeit hat sich einiges geändert, es wurde an der Schallzahnbürste entwickelt, getestet und verbessert. Das neue Reinigungsgerät wurde von Experten unter die Lupe genommen, Zahnärzte beäugten es kritisch und erste Anwender schienen vom Fleck weg begeistert zu sein.

Was hat die Schallzahnbürste, was eine elektrische Zahnbürste nicht leistet?

Genau – die erhöhte Anzahl an Schwingungen. Dadurch reduziert sich nämlich der Druck, der beim Zähneputzen oft ausgeübt wird. Ein weiterer positiver Nebeneffekt bei der Nutzung von Schallzahnbürsten betrifft das Zahnfleisch.

Die meisten Menschen befolgen die Regel beim Zähneputzen „von rot nach weiß“. Allerdings üben sie zu viel Druck aus, was im schlimmsten Fall zum gefürchteten Zahnfleischrückgang führen kann. Das druckarme Putzen wurde in sogenannten „in-vitro-Studien“ – also außerhalb der Mundhöhle – nachgewiesen. Und genau hier liegt das Phänomen der Schallzahnbürsten: Das schädliche, heftige Bearbeiten der Zähne fällt weg, was die Gefahr vermindert, dass der wichtige und schützende Zahnschmelz ebenfalls der Zahnputzaktion zum Opfer fällt.

Zusammenfassend lassen sich die Vorteile der Schallzahnbürste kurz bündeln:

  • sanfte Reinigung durch weniger Druck und mehr Bewegungen des Bürstenkopfes
  • schont den Zahnschmelz
  • verringertes Risiko von Zahnfleischrückgang
  • gute Putzwirkung in den Zahnzwischenräumen

Die Nachteile von Schallzahnbürsten

Ein Nachteil von Schallzahnbürsten betrifft eventuell die Geräuschentwicklung. Allerdings ist diese nicht so ausgeprägt wie bei manchem elektrischen Modell. Der Umstieg mag zu Beginn ungewöhnlich erscheinen, doch innerhalb kürzester Zeit gewöhnt man sich an das Geräusch. Ansonsten lassen sich keine Nachteile finden, sofern es sich um ein hochwertiges Gerät handelt. Günstige Nachahmerprodukte sind nicht empfehlenswert und werden hier auch nicht vorgestellt.

Schallzahnbürste

Wie wird eine Schallzahnbürste angewandt?

SchallzahnbürsteEine optimale Mundhygiene wird erreicht, wenn das Zähneputzen nicht als lästige Angelegenheit betrachtet wird, sondern mit System betrieben wird. Langsames Zähneputzen verspricht immer noch den meisten Erfolg, so wird jeder einzelne Zahn involviert.

Eine Schallzahnbürste wird gemächlich über die Zähne geführt, die Front, die Kaufläche und die Rückseite. „Schrubben“ ist absolut unnötig. Feine, kreisende Bewegungen reichen mit einer Schallzahnbürste vollkommen aus. „Viel-hilft-viel“ – diese Regel gilt nicht für die verwendete Zahncreme. Ein kleiner Klecks auf den Bürstenkopf der Schallzahnbürste reicht völlig aus.

Am effektivste zeigt sich eine ritualisierte Putztechnik. Also immer an der gleichen Stelle beginnen und jeden Zahn rund drei bis vier Sekunden zu putzen. Mit einer Schallzahnbürste ist es nahezu unmöglich, zu fest aufzudrücken, doch natürlich ist ein wenig Eigenverantwortung gefragt. Auch die Schallzahnbürste wird nur mit einem ganz sanften Druck über die Zähne geführt, schließlich sollen sich nur Plaquereste lösen und der Zahnschmelz erhalten bleiben.

Bei der leichten Putz-Variante zeigen sich erstaunlicherweise deutlich bessere Reinigungsergebnisse, das ergaben genügend Studien. Bei stärkerem Druck werden die Borsten ohnehin zur Seite gedrückt, was das anschließende schlechtere Reinigungsergebnis zu erklären vermag.

Wer sich unsicher ist, mit welchem Druck er seine Schallzahnbürste über die Zähne führen soll, nimmt sich eine Briefwaage zur Hand und drückt die Borsten auf die Wiegefläche. 20 Gramm – mehr sollte die Briefwaage nicht anzeigen. Und das ist genau jener leichte Druck, mit dem die Schallzahnbürste in der Mundhöhle zum Einsatz kommt.

Auch bei der Verwendung der Schallzahnbürste gilt der zahnmedizinische Rat „von rot nach weiß“. Am einfachsten ist dieser Rat umsetzbar, wenn die Schallzahnbürste mit kleinen, kreisenden Bewegungen vom Zahnfleisch weg geführt wird. Um das widerspenstige Plaque effektiv zu lösen, wird die Schallzahnbürste leicht schräg gegen das Zahnfleisch am oberen Rand des Zahnes aufgesetzt. Mit einer kreisenden, streichenden Bewegung in Richtung Mundhöhle wird der Zahn samt Zahnfleisch optimal geputzt. Dadurch wird der Zahnfleischsaum gesäubert, was der Vermehrung von Bakterien Einhalt gebietet.

Übrigens ist es erwiesen, dass bei langsamen Zähneputzen ohne Druck auch die Zahnzwischenräume erfasst werden. Der erhöhte Speichelfluss nimmt die Zahnpasta quasi mit und dadurch gelangen die Wirkstoffe der Zahncreme auch an unzugängliche Stellen. Allerdings sollte auch bei der Nutzung einer Schallzahnbürste mindestens einmal täglich Zahnseide zum Einsatz kommen.

Die Funktionsweise einer Schallzahnbürste

Wie bereits angesprochen, wird eine Schallzahnbürste nicht über einen kleinen Elektromotor angetrieben, sondern über einen Schallwandler. Dadurch schwingt der Bürstenkopf mit einer Frequenz von 250 bis 300 Hertz.

Oft entsteht der Eindruck, eine Schallzahnbürste würde mit Schallwellen reinigen, doch das ist nicht der Fall. Der hohe Reinigungseffekt geht von den Borsten aus, die sich mit hoher Frequenz bewegen. Immerhin sind Schallzahnbürsten mit einer Schwingung von 30.000 bis 40.000 Bewegungen pro Minute rund 10mal schneller als eine herkömmliche elektrische Zahnbürste. Hinzu kommen noch Seitwärtsbewegungen, so dass es sich ganz klar aus der Logik ergibt, welch enorme Wirkung von der Funktionsweise einer Schallzahnbürste ausgeht.

Zu der erweiterten Funktion gehört, dass durch die Schwingung der aufgeschäumte Mix zwischen Wasser, Speichel und Zahncreme besser und effektiver in die Zahnzwischenräume eindringen kann, was natürlich der Plaquebildung und dem Bakterienwachstum entschieden entgegenwirkt.

Schallzahnbürste

Wodurch unterscheidet sich eine Schallzahnbürste von einer elektrischen Zahnbürste?

Der hauptsächliche Unterschied basiert auf den Schwingungen des Bürstenkopfes. Im Prinzip ist eine Schallzahnbürste eine durchdachte Weiterentwicklung einer elektrischen Zahnbürste. Diese ist mit einer „oszillierend-rotierenden“ Bürste mit einem runden Kopf ausgestattet. Im Normalfall rotiert dieser also halbkreis-förmig hin und her.

Im Gegensatz hierzu ist die Schallzahnbürste mit einem länglich-ovalem Bürstenkopf bestückt, ähnlich der Handzahnbürste. Durch die deutlich erhöhte Bewegungsmodalität werden Wassermoleküle zwischen die Zahnzwischenräume befördert, so dass der gesamte Putzvorgang erheblich effektiver und intensiver wird.

Die elektrische Zahnbürste verfügt über keine vibrierenden Bewegungen. Dadurch bleibt eine Massage des Zahnfleisches aus – dieses wird manuell gereinigt, was jedoch bei falscher Handhabung zu Zahnfleischrückgang oder gar zu Verletzungen in diesem sensiblen Bereich der Mundhöhle führen kann.

Ein weiterer Punkt betrifft die Einfachheit der Zahnreinigung. Durch die 10fach erhöhte Schwingung wird der gesamte Putzvorgang einerseits beschleunigt und andererseits verringert sich der Kraftaufwand, da nahezu automatisch kein Druck mehr ausgeübt wird.

Was ist der Unterschied einer Schallzahnbürste zu einer Ultraschallzahnbürste?

Während bei der Schallzahnbürste – genau wie bei der elektrischen Zahnbürste oder der Handzahnbürste – die Reinigung mechanisch erfolgt, sieht das bei der Ultraschallzahnbürste anders aus.

Hier werden die Zähne über eine spezielle Zahncreme gereinigt, die durch die Nutzung der Ultraschallzahnbürste platzende Bläschen bilden. Der Schwingungswert einer Ultraschallzahnbürste liegt bei ungefähr 1,8 Mio. Schwingen pro Sekunde. Diese elektromagnetischen Schwingungen sorgen für eine borstenfreie Reinigung der Zähne. Das ist der Grund, warum für eine Ultraschallzahnbürste eine andere, spezielle Zahnpasta gewählt werden muss. Nur mit solch einer Creme bilden sich die Blasen, die für die Reinigung unerlässlich sind. Der Nutzer putzt zwar aktiv seine Zähne, aber er führt die Zahnbürste nicht mehr kreisend über die Zähne.

Worauf sollte beim Kauf einer Schallzahnbürste geachtet werden?

Wie so oft bei hochwertigen Produkten aus dem Hightech-Bereich gibt es für jedes Bedürfnis, beziehungsweise für jeden Anwendungsfall ein bestimmtes Feature oder gar ein spezielles Modell. Die Schallzahnbürste macht in dieser Hinsicht keine Ausnahme.

Generell sollte beim Kauf darauf geachtet werden, wie es um die Putzleistung steht. Ein günstiges Produkt mag den Geldbeutel schonen, doch dafür bringt es nicht die Leistung, die zu Recht von einer soliden Schallzahnbürste erwartet werden kann.

Ein guter Indikator ist hier beispielsweise die Reinigungsintensität. Besitzt die Schallzahnbürste verschiedene Reinigungsstufen? Oder zeigt sie an, wenn zu starker Druck ausgeübt wird? Das ist vor allem für all jene ein wichtiger Aspekt, die beim Zähneputzen die Zahnbürste zu stark auf die Zähne pressen.

Weiter bieten einige Hersteller ihre Schallzahnbürste mit mehreren, unterschiedlichen Bürstenköpfen an oder sie legen der Schallzahnbürste noch ein Extra-Bürstchen, speziell für die Zahnzwischenräume, bei.

Im Endeffekt kommt es drauf an, was gefragt ist. Die gängigen Marken-Schallzahnbürsten überzeugen durch die Bank mit guter Qualität. Der eine bietet einen Drucksensor, der andere nicht, hat dafür aber wechselnde Aufsätze. So gesehen, lässt sich eine Schallzahnbürste individuell auf die eigenen Wünsche erwerben. Zahnimplantate, Brackets oder Zahnspangen werden von einer Schallzahnbürste übrigens ebenso gründlich und schonend gereinigt wie ein „normales“ Gebiss.

Übrigens: hier finden Sie die besten Schallzahnbürsten ganz kompakt im Kurz-Check (Kundenbewertungen, Kurzbeschreibung, aktueller Preis).

Schallzahnbürste

Für wen eignet sich eine Schallzahnbürste?

Für jeden, der etwas für seine Zahngesundheit tun möchte. Für jeden, der aktiv daran interessiert ist, seine Zahnarztbesuche zu einem Vergnügen zu stilisieren. Das liegt an den beschriebenen Eigenschaften einer Schallzahnbürste, denn diese bringt vielleicht nicht die Freude auf einen Zahnarztbesuch – aber doch ein besseres Gefühl. Welchen Nutzen eine Schallzahnbürste bei den verschiedensten Anwendern bringt, kann einfach auf einen Nenner gebracht werden:

Kinder

In der Kindheit wird oft der Grundstein gelegt, wie es sich mit der Zahnhygiene im Erwachsenenalter verhält. Viele Kinder sind ungeduldig und das Zähneputzen ist eine lästige Pflicht. Umso wichtiger ist die Wahl eines vernünftigen Hilfsmittels zur Zahnreinigung. Mit einer Schallzahnbürste, die speziell für die Kleinen entwickelt wurde, können Eltern erleichtert aufatmen. Denn mit solch einer Zahnbürste erfolgt die Reinigung gründlich und effektiv. Zudem macht das Summen und Surren den meisten Kindern Spaß.

Brackets/feste Zahnspangen

SchallzahnbürstenMit dem richtigen Aufsatz können Menschen mit festen Zahnspangen beziehungsweise Brackets wunderbar und gründlich ihre Zähne putzen. Durch das mit Zahnpasta aufgeschäumte Wasser ist die Verteilung bis in den hintersten Winkel gewährleistet.

 

Freiliegende Zahnhälse

Wer unter freiliegenden Zahnhälsen leidet, sollte sich eine Schallzahnbürste mit einem weichen Aufsatz kaufen. Insgesamt wirkt eine Schallzahnbürste gerade bei Zahnproblemen positiv, da das „Schrubben“ entfällt.

Zu starker Anpressdruck

So mancher neigt dazu, seine Zähne beim Putzen richtiggehend zu scheuern. Das schadet dem Zahnschmelz und kann im Laufe der Zeit zu ernsten Problemen führen. Sauberer werden Zähne durch zu heftigen Druck nicht. Eine Schallzahnbürste mit einem Drucksignal kann hier Abhilfe schaffen. Immer, wenn der Druck zu stark wird, ertönt ein Signal oder die Bürste geht kurzfristig aus.

Kaffee, Tee oder sonstige Verfärbungen

SchallzahnbürsteEine professionelle Zahnreinigung beim Zahnarzt wird durch eine Schallzahnbürste natürlich nicht ersetzt – aber einige Zahnbürsten bieten spezielle Aufsätze genau für diese Verfärbungen an. Zudem gibt es kleine Bürstchen, die ausschließlich für die Zahnzwischenräume geschaffen sind – also genau dort, wo sich die Verfärbungen besonders hartnäckig festsetzen. Das macht die professionelle Zahnreinigung definitv ein Stück schneller und für Angstpatienten angenehmer.

Beispiele für hochwertige Schallzahnbürsten

Oral B Pulsonic Slim

Ein ausgezeichnetes Beispiel einer guten Schallzahnbürste. 2 verschiedene Reinigungsmodi und ein Timer sorgen für ein gutes Gefühl im Mund.

Oral B PRO 7000

Bei dieser Schallzahnbürste haben Hightech-Features vollkommen Einzug gehalten. Mit der Oral B App können während des Zähneputzens fokussierte Pflegeanleitungen ausgesprochen werden. Die Zahnpflege kann auf den Punkt an die eigenen Bedürfnisse angepasst werden, beziehungsweise so ausgeführt werden, wie es der Zahnarzt empfohlen hat.

Philips Sonicare EasyClean

Diese Schallzahnbürste ist der Beweis, dass ein gutes Produkt nicht teuer sein muss. Sie liegt gut in der Hand, sie bietet für jeden den richtigen Bürstenaufsatz, sie verbessert die Zahngesundheit.

Philips Sonicare Healthy White

Diese Schallzahnbürste ist als Duo erhältlich und überzeugt mit verschiedenen Modi, mit einem Timer und mit einem kleinen, ausgeklügeltem Feature: Dem Easy-Start Programm.

Philips Sonicare Diamondclean

Sie ist ein Paradebeispiel für eine gute Schallzahnbürste. Wer auf eine äußert gute Mundhygiene Wert legt, sollte sich die Diamond Clean definitiv etwas näher anschauen. Sie bietet mehrere Programme und Nutzer berichten, dass sich durch die Verwendung dieser Schallzahnbürste ihre Verfärbungen durch Kaffee, Rotwein oder Tee recht schnell deutlich aufhellten.

Philips Sonicare AirFloss

Nicht jeder mag Zahnseide benutzen. Allerdings kommt die Zahnbürste nicht in alle Zwischenräume – ein Dilemma? Nein, ganz und gar nicht, denn die Philips AirFloss ist genau dafür ausgelegt: Sie sorgt mit ihrer innovativen Technik für eine gesunde Reinigung in den Zahnzwischenräumen.

Philips Sonicare FlexCare

Die FlexCare ist mit einem UV-Reinigungsgerät für die Bürstenköpfe ausgerüstet und punktet mit diversen Programmen, die der Zahngesundheit dienen. Ein Easy-Start Programm erleichtert den Einstieg in die Schallzahnbürsten-Technologie, ein Timer überwacht die Putzdauer und die Schallzahnbürste zeigt sogar an, wann die nächste Zahnreihe während des Putzvorgangs „dran“ ist.

Fazit

SchallzahnbürsteBetrachtet man die Vorteile einer Schallzahnbürste gegenüber einer Handzahnbürste oder der elektrischen Zahnbürste, dann kristallisiert sich heraus, dass der Nutzen einer solchen Technologie ausgesprochen weit oben angesiedelt ist. Schallzahnbürsten sind eine Weiterentwicklung der elektrischen Zahnbürsten und dementsprechend sinnvoll ist ihr Einsatz. Bis zu zehnfach erhöhte Schwingungswerte sorgen dafür, dass sich Plaqueablagerungen lösen. Zudem ist der Gebrauch äußerst schonend, was dem Zahnfleischrückgang entsprechend entgegenwirkt.

Durch die ausgereifte Technik wird das Zähneputzen zu einem effektvollen Hygieneumgang. Die meisten Schallzahnbürsten sind mit diversen Features ausgerüstet, so wird beispielsweise angezeigt, wie lange die Zähne geputzt werden sollten oder wann zur nächsten Zahnreihe übergegangen werden sollte. Bei Zahnersatz Schallzahnbürsten eine vernünftige Hilfe, da sie äußerst schonend arbeitet. Durch die Schwingungen erreichen die Wassermoleküle auch die Zahnzwischenräume und entfernen Rückstände. Generell kann gesagt werden, dass sich die Anschaffungskosten absolut lohnen – so viel sollte einem die Zahngesundheit wert sein.

 

 

Schallzahnbürste